09.03.2020

Corona-Virus: Welche Veranstaltungen jetzt ausfallen

Corona-Virus: Welche Veranstaltungen jetzt ausfallen
Sieht hübsch aus, kann aber gefährlich sein: Eine 3D-Grafik des Coronavirus. | © CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM / Public domain

Das Corona-Virus und seine Folgen wirbeln den Veranstaltungskalender auch im Thurgau durcheinander. Welche Termine jetzt ausfallen und was Veranstalter wissen müssen, dazu geben wir Ihnen hier eine Übersicht.

Die Schweiz verschärft ihren Kampf gegen das Corona-Virus: In einer Medienkonferenz informierten Bundesrat und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am 13. März über die neuen Massnahmen.

Demnach werden vor allem alle Schulen im ganzen Land bis zum 4. April geschlossen, Veranstaltungen mit mehr als 100 Besuchern sind ab sofort untersagt. Dieses Verbot gilt bis einschliesslich 30. April. Betroffen hiervon sind auch Museen, Sportzentren, Schwimmbäder oder Skigebiete. Die Kantone können Ausnahmen gewähren. 

Veranstaltungen mit weniger als 100 Personen bleiben vorerst erlaubt, wenn bestimmte Schutzmassnahmen eingehalten werden. Restaurants, Bars und Diskotheken dürfen offen bleiben. Zumindest dann, wenn  sich nicht mehr als 50 Personen aufhalten - inklusive des Personals. Der Kanton Thurgau will sich am späten Nachmittag am Freitag in einer Medienkonferenz zu den kantonalen Details äussern.

Zahlreiche Veranstaltungen sind bereits abgesagt 

Auch im und um den Thurgau gab gibt es jetzt weitere Absagen von geplanten Anlässen. Bereits in der vergangenen Woche wurde das Kabarett-Festival «Die Krönung» abgesagt. Nun gibt es weitere Streichungen: Betroffen ist jetzt auch das Festival «tanz:now» im Steckborner Phönix-Theater, das Literaturfestival «Erzählzeit» in Schaffhausen und Singen, das Internationale Drehorgel-Frühlingstreffen in Frauenfeld (29. März) sowie der Unterhaltungsabend des Jodlerklubs Weinfelden am 4. April. 

Auch die Kantonsbibliothek in Frauenfeld hat sämtliche ihrer Veranstaltungen vorerst abgesagt: «Aufgrund des Coronavirus werden alle Veranstaltung der Kantonsbibliothek Thurgau und des Vereins Bibliothek der Kulturen bis Ostermontag, 13. April, abgesagt», hiess es über die Facebookseite der Bibliothek. Eine Übersicht über alle uns bekannte Absagen in Folge des Virus', finden Sie am Ende des Textes. 

Solidaritätsaktion «Jedes Ticket zählt» gestartet

Und dies sind nur die uns bekannten Absagen. Diese Auflistung ist nicht vollständig. Bitte konsultieren Sie vor Veranstaltungsbesuch die Webseite des jeweiligen Veranstalters.

Die Absagen treffen Veranstalter oft hart. Aus Solidarität hat der Ticketing-Anbieters Eventfrog jetzt die Spenden-Aktion «Jedes Ticket zählt» initiiert. Hier können Stammgäste, Kulturinteressierte und potenzielle Gönner den betroffenen Veranstaltern helfen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Wer sonst mehr wissen will rund um das Thema; Für Veranstalter gibt es auch ein Merkblatt des Kantons zum Umgang mit dem Virus. Dieses kann hier heruntergeladen werden.

Aktualisiert: Freitag, 13. März, 9 Uhr.

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kulturpolitik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Nachricht
  • Klassik/Neue Musik
  • Theater
  • Jazz
  • Musiktheater
  • Pop/Rock/Indie
  • Blues/Funk/Soul
  • Hip-Hop/Reggae
  • Kabarett&Comedy
  • Elektro
  • Punk/Metal
  • Folk/Country
  • Kleinkunst
  • Show&Unterhaltung
  • Singer/Songwriter
  • Volksmusik
  • Schlager
  • Sounds

Werbung

Ähnliche Beiträge

Kulturpolitik

Künstler müssen keine Kürzungen befürchten

Das kantonale Kulturamt und die Thurgauer Kulturstiftung wollen Kulturschaffende in der Corona-Krise unterstützen. Einmal gesprochene Gelder sollen auch ausbezahlt werden. mehr

Kulturpolitik

50'000 Franken für Theaterwerkstatt

Unterstützung für Frauenfelder Theatergruppe: Regierungsrat spricht Geld aus dem Lotteriefonds für das engagierte Kulturprojekt. mehr

Kulturpolitik

Lucia Angela Cavegn wird neue Kulturbeauftragte

Die Kunsthistorikerin Lucia Angela Cavegn wird neue Kulturbeauftragte der Stadtgemeinde Diessenhofen. Das haben die Stadt und die Carl & Margrit Roesch Stiftung bekannt gegeben. mehr