18.05.2018

Kunstaktion sucht Künstler

Kunstaktion sucht Künstler
Freie Räume für Kreative: In Konstanz können Künstlerinnen und Künstler ein vor dem Abrisss stehendes Krankenhaus umgestalten. Bis die Bagger kommen. | © Bert Binnig

Zwischennutzung als Kunstprojekt: In einem vor dem Abriss stehenden Krankenhaus in Konstanz können Kreative die Räume neu gestalten. Auch Schweizer Künstler sind sehr willkommen

Startschuss für ein Kunstprojekt der besonderen Art: Das alte Konstanzer Vincentius-Krankenhaus bietet vor seinem Abriss Freiraum für Kreative, die die leer stehenden Räume für eine Übergangszeit neu gestalten können. Initiiert wurde das Projekt „Visite“ von den Konstanzern Friedrich Haupt und Bert Binnig, komplettiert wird das Team durch Tim und Magdalene Schaefer (künstlerische Leitung). "Wirklichkeit werden konnte das Projekt aber erst durch die Unterstützung des Kulturfonds der Stadt Konstanz, des Vincentius-Krankenhauses und der LBBW Immobilien", schreiben die Macher in einer Medienmitteilung. Die Teilnahme am Kunstprojekt „Arte Romeias“ in Singen im Sommer letzten Jahres inspirierte die Gruppe zu dem jetzigen Konstanzer Projekt „Visite“.

Karte: Hier findet die Kunstaktion statt

„Was jetzt noch fehlt“, so Haupt, „das sind die Künstler und Kreativen aus Konstanz, der Region und der Schweiz“. Sie sind herzlich eingeladen, sich bei der Gruppe mit einem kurzen Konzept für die Gestaltung eines Krankenhaus-Raumes vorzustellen (siehe Infokasten). Das künstlerische Schaffen soll bereits im Juni beginnen, Anfang Juli soll das Projekt „Visite“ der Öffentlichkeit vorgestellt werden. „Wir wünschen uns eine breite Beteiligung“, ergänzt Binnig, „so dass wir am Ende ein vielfältiges und buntes Kunstprojekt haben, das der tiefen Verankerung des Vincentius-Krankenhaus in der Konstanzer Bevölkerung gerecht wird.“ 

Profis und Laien, Schüler, Erwachsene und Kindergartenkinder sind eingeladen sich einzubringen. Und einbringen kann alles Mögliche heissen: Urban Art und freie Theaterprojekte, Wandgemälde und Rauminstallationen und vieles mehr. „Wir freuen uns auf alle bunten Ideen, die einen Freiraum zur Umsetzung brauchen“, sagen Tim und Magdalene Schaefer. (tgk)

Die Aktion im Überblick

Mitmachen: Interessierte Personen aus Konstanz und Region (und darüber hinaus), aber explizit auch aus der nahen Schweiz sind eingeladen, sich bei per E-Mail visite-konstanz@posteo.de bei den Initiatoren zu melden und anschliessend mit einer kurzen Ideen-Skizze für die Gestaltung eines Raumes zu bewerben. Das Projekt auf Facebook: https://www.facebook.com/pg/unterelaube2/about/ 

 

Arbeitszeitraum: Ab dem 2. Juni können die Künstler die leer stehenden Räume in ihrem Sinne bearbeiten. Voraussichtlich Anfang Juli kann die Öffentlichkeit Kunst und Räume erleben. 

 

Unterstützung: Die Initiatoren führen das Projekt in Kooperation mit und gefördert durch die Stadt Konstanz, das Vincentius-Krankenhaus und die LBBW Immobilien durch.

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Bildende Kunst
  • Vorschau

Werbung

Ähnliche Beiträge

Kunst

«Ich finde das ganze Konstrukt schwierig»

Auf dem Schiesser-Areal in Kreuzlingen soll ein neues Kulturzentrum entstehen. Auch der Kunstraum sollte Teil werden. Aber Kurator Richard Tisserand ist skeptisch. Warum, erklärt er im Interview mehr

Kunst

Der Visionär

Richard Tisserand hat den Kunstraum Kreuzlingen zu dem gemacht, was er heute ist - einer der aufregendsten Orte für zeitgenössische Kunst in der Ostschweiz. Seine neueste Idee: Grenzen sprengen. mehr

Kunst

Der Thurgauer Kulturpreis 2018 geht an Judit Villiger

Der Kulturpreis des Kantons Thurgau geht 2018 an die bildende Künstlerin und Kunstvermittlerin Judit Villiger aus Steckborn. Mit dem Preis würdigt der Regierungsrat das Schaffen der Preisträgerin. mehr