Pinsel, Pixel und Pailletten – Neue Malerei

Pinsel, Pixel und Pailletten – Neue Malerei

2020 – und die Malerei lebt noch immer. Die jüngst entdeckten indonesischen Höhlenmalereien haben den Zeitraum, in dem sich das Medium Malerei stets neu erfindet, auf 44.000 Jahre ausgedehnt. Heute sind es die expandierenden Bildwelten im digitalen Raum, welche die menschliche Wahrnehmung auf unterschiedlichen Ebenen prägen.

Museale Sammlungen dokumentieren über lange Zeiträume hinweg die Sehgewohnheiten und gesellschaftlichen Aufgaben von Bildern. In Ausstellungen zeigen sie vergangene und neue Bildwelten in unterschiedlichen Konstellationen. Dabei spiegeln heute regionale Entwicklungen weitgehend die internationale Situation.

Die neue Ausstellung «Pinsel, Pixel und Pailletten – Neue Malerei» im Kunstmuseum Thurgau widmet sich insbesondere hinsichtlich des Farbauftrags den neuesten regionalen Entwicklungen. Haben die Pixel das Pigment bereits abgelöst? In der Ausstellung werden jedenfalls noch Farben geschüttet und Leinwände mit grosser Geste erobert, präzise perforiert oder gestapelt, zerschnitten und neu zusammengesetzt. Was ist noch Bild, was bereits Rauminstallation? Die Ausstellung gibt keine Antworten, sie erweitert den Fragenkatalog und ist Zwischenbericht einer neuen Generation von Malerinnen und Malern, die etwas zu sagen haben. Etwas, das nur in diesem Medium gesagt werden kann.

Mit Werken von Renate Flury, Ute Klein, Rachel Lumsden, Almira Medaric, Heike Müller, Doris Naef, Lisa Schiess, Kerstin Schiesser, Heidi Schöni, Karin Schwarzbek, Dana Siebrecht, Olga Titus und Pablo Walser.

 

Hier geht es zum Online-/Streaming-Angebot:

kunstmuseum.tg.ch

via guidle.com

Kontakt Veranstalter:

Kunstmuseum Thurgau
058 345 10 63
sekretariat.kunstmuseum@tg.ch
kunstmuseum.tg.ch

Veranstaltungsort:

Online-/Streaming-Angebot

Kommt vor in diesen Sparten

  • Kunst
  • Wissen

Kommt vor in diesen Interessen

  • Bildende Kunst
  • 360°
  • Talk

Werbung

Ähnliche Veranstaltungen

Kunst

Kinder Kunst Klub

Frauenfeld, Atelier "Zum Schwarzen Specht"

Abgesagt!

Nomin + Baatarzorig

Kunst

Nomin + Baatarzorig

Frauenfeld, Bernerhaus

Kunst

Beruf: Künstlerin! Zehn deutsche Malerinnen am Bodensee

Konstanz, Städtische Wessenberg-Galerie