Libanon

Libanon

Das Cinema Luna zeigt Ende März, Anfang April einen Querschnitt durch das Filmschaffen des Libanons. Der Zedernstaat, einst auch „Schweiz des Nahen Ostens“ genannt, zählt auf einem Viertel der Fläche der Schweiz etwa gleich viele EinwohnerInnen, inklusive eine Million Flüchtlinge aus dem Syrien-Krieg. Trotz all der Krisen und Kriege in und um den Libanon vereint das kleine Land am Mittelmeer einen unglaublichen kulturellen, religiösen und landschaftlichen Reichtum, der seinesgleichen sucht. Etwa ein Drittel der Landesbevölkerung lebt in der Hauptstadt Beirut, die in vielem an westeuropäische Städte erinnert und wo fünf der sieben im Cinema Luna gezeigten Filme spielen. Sie zeigen die Weltoffenheit der Libanesinnen und Libanesen und spiegeln individuelle wie soziale Probleme des Landes: von der Zerrissenheit insbesondere der Frauen zwischen Tradition und Moderne, von Lust und Sex in der islamischen Gesellschaft, von der kriegsbedingten Orientierungslosigkeit des Einzelnen, von leicht eskalierenden Rivalitäten zwischen Christen und Moslems, Drogenproduktion im Bekaa-Tal, Immobilien-Spekulation in Beirut sowie Ausgrenzung und Ausbeutung der syrischen Flüchtlinge.

Zwei der sieben Filme sind bereits früher im Cinema Luna gezeigt worden: „Caramel“ von und mit Nadine Labaki, die sinnliche Geschichte von vier modernen Frauen im heutigen Beirut, und „West Beyrouth“, die melancholische Erinnerung an eine Jugend im Bürgerkrieg der 1970er Jahre. Erstmals zeigt das Cinema Luna „Al-Wadi“, den krimiartigen Einblick in eine Familie von Drogen-Produzenten in der Bekaa-Ebene, „Go Home“ mit dem iranischen Filmstar Golshifteh Farahani, eine Koproduktion mit Samirs Dschoint Ventschr aus Zürich, die humorvolle Komödie „Halal Love“ rund um Liebe und Sex sowie die zwei wohl aktuellsten Filme aus dem Libanon: „Taste of Cement“ von Ziad Kalthoum, der aus der syrischen Armee geflohen ist, erzählt als Doku-Essay von seinen Landsleuten, die auf den Wolkenkratzer-Baustellen von Beirut nicht nur arbeiten, sondern wie Sklaven gehalten auch leben. Ebenfalls in der Hauptstadt von heute handelt das Drama „The Insult“ von Ziad Doueiri („West Beyrouth“) rund um Streitereien zwischen Christen und Moslems anlässlich einer kleinen Beleidigung die zu einem Gerichtsdrama ausartet.

Das Programm:

So 1.12.
11.00 Taste of Cement
17.00 The Insult
19.30 Go Home

Mo 2.12.          
19.30 West Beyrouth

Di 3.12.       
19.30 Taste of Cement

Mi 4.12.   
19.30 West Beyrouth

Termine

Montag, 21.10.2019

Cinema Luna - Frauenfeld

Dienstag, 22.10.2019

Cinema Luna - Frauenfeld

Mittwoch, 23.10.2019

Cinema Luna - Frauenfeld

Donnerstag, 24.10.2019

Cinema Luna - Frauenfeld

Kontakt Veranstalter:

Cinema Luna
052 720 36 00
info@cinemaluna.ch

Veranstaltungsort:

Cinema Luna
Lindenstrasse 10
8500 Frauenfeld
www.cinemaluna.ch

Vorverkauf / Reservation:

Billettreservation 052 720 36 00

Kommt vor in diesen Sparten

  • Film

Kommt vor in diesen Interessen

  • Spielfilm

Werbung

Passende Magazin-Beiträge

Film

Ein bisschen Beirut in Frauenfeld

Mutig, spannend, immer überraschend: Das Cinema Luna ist das Vorzeige-Programmkino im Kanton. Ende März startet eine Reihe mit Filmen aus dem Libanon mehr